„Cross the Border – close the Gap?!” – Haniel-Seminar an der Viadrina lädt zur Podiumsdiskussion

Am Freitag, dem 5. Februar diskutieren namhafte Vertreter der Medienpraxis und -theorie zum Abschluss der Haniel-Seminarreihe an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) unter dem Titel „Cross the border, close the gap!?“ die Rolle der Medien in der digitalen und globalisierten Welt.


„Cross the border, close the gap!?“: Grenzüberschreitungen stellen für Medienunternehmen in mehrfacher Hinsicht eine zentrale Herausforderung dar. Dies betrifft sowohl geografisch-kulturelle Fragen, als auch solche der Marktabgrenzung und der Produktstrategie. Dabei bleibt das Ob und Wie der Grenzüberschreitung für Medien als Kulturgüter eine grundsätzlich ambivalente Frage. Auf der einen Seite stehen die nahezu grenzenlosen Möglichkeiten der neuen digitalen Welt, auf der anderen Seite tradierte, akkulturierte und bewährte Formen und Formate medialen Konsums. Auf dem Spiel steht dabei nicht wenig. Medienprodukte sind nicht nur Wirtschaftsgüter, sondern auch konstitutiver Teil des kulturellen Selbstverständnisses und der diskursiven Selbstverständigung eines Landes.

Wohin wird und wohin soll die Reise gehen? Welche Grenzen sollen, welche Grenzen müssen überschritten werden?

Diese Fragen diskutieren Dr. Jörg Dörnemann (Holtzbrinck Digital), Christian Henschel (MTV Networks), Dr. Christian Neuhaus (Zukunftsforscher) und Prof. Dr. Jochen Koch (Europa-Universität Viadrina) am Freitag, dem 5. Februar 2010, ab 14.00 Uhr, im Senatssaal der Viadrina, Hauptgebäude, Raum 109. Alle Interessierten aus Stadt und Universität sind herzlich eingeladen zu der öffentlichen Veranstaltung und zum anschließenden Empfang.

Die Haniel-Seminare unter dem Motto „Management Competencies for Central and Eastern Europe” sind Veranstaltungen der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder). Seit 2007 fördert die Haniel-Stiftung diese Seminarreihe, deren Ziel in einem doppelten Brückenschlag besteht: Zum einen wird durch die Themen des Seminars ein dem Profil der Viadrina entsprechender Bezug zu Mittel- und Osteuropa betont. Zum anderen schafft die Mitwirkung herausragender Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik eine Verbindung zwischen Wissenschaft und Praxis. Die Studierenden werden so mit praktischen Fragestellungen auf Ihr berufliches Tätigkeitsfeld und verantwortliches Handeln vorbereitet.

QUELLE: NIEDERLAUSITZ AKTUELL

Share

No related posts.

Ähnliche Artikel bereitgestellt von Yet Another Related Posts Plugin.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in EGO SHOOTER. Bookmarken: Permanent-Link. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Ihr Kommentar

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder verteilt. Benötigte Felder sind mit * markiert

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>